NIMROD Rechtsanwälte Abmahnung 2022: Shadow Tactics: Aiko’s Choice

Im Auftrag der Daedalic Entertainment GmbH wurden erneut die NIMROD Rechtsanwälte tätig. Dieses Mal soll ein Verbraucher das Spiel Shadow Tactics: Aiko’s Choice im Internet angeboten haben.

Filesharing – NIMROD Rechtsanwälte mahnen ab

Uns liegt eine neue Abmahnung der Berliner Kanzlei NIMROD Rechtsanwälte vor. Dem Empfänger wird vorgeworfen, über seinen Internetzugang das Spiel Shadow Tactics: Aiko’s Choice zum Download angeboten zu haben. Die Rechte an dem Spiel liegen bei der Daedelic Entertainment GmbH.

Für diese Urheberrechtsverletzung verlangt NIMROD die Zahlung von Schadensersatz- und Rechtsanwaltskosten. Darüber hinaus soll der oder die Abgemahnte eine unterschriebene Unterlassungserklärung zurücksenden. Wie sonst auch üblich bei dieser Art von Abmahnungen wird hier ein Vergleichsangebot unterbreitet: die Zahlung eines Betrags von über 800 EUR innerhalb einer eng gesetzten Frist.

Shadow Tactics: Aiko’s Choice als Download angeboten

Zum Titel: Aiko’s Choice ist die ersehnte unabhängige Erweiterung zum beliebten Stealth-Taktikspiel „Shadow Tactics“. Im Japan der Edo-Zeit steuerst du die gewandte Kunoichi-Adeptin Aiko und ihre tödlichen Assassinen-Freunde und jagst Geister der Vergangenheit.

Das Basic-Game „Shadow Tactics: Blades Of The Shogun“ erschien 2016 und erhielt zahlreiche positive Kritiken. Der Titel wurde auch von Freunden des Genres Strategie gefeiert. Es ist somit nicht besonders überraschend, dass dieser Titel und somit auch die Standalone-Erweiterung „Shadow Tactics: Aiko’s Choice“ den Weg in die einschlägigen Online-Tauschbörsen fand.

Abgemahnt? Unbedingt reagieren!

Eine Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung zu erhalten kann eine teure Angelegenheit sein. Noch kostspieliger kann es jedoch werden, wenn Post von einer Kanzlei wie NIMROD ignoriert wird. Allgemein lässt sich sagen, dass es nach einer Abmahnung nicht nur zu einem gerichtlichen Mahnbescheid, sondern gar zu einer Klage kommen kann.

Die angeschlossenen Rechtsanwälte konnten in der Vergangenheit jenen Verbrauchern unter die Arme greifen, die Probleme mit Filesharing-Abmahnungen hatten. Mehr Infos unter Urteile. (LINK)

Kontakt mit Verbraucherdienst

Haben Sie eine Abmahnung der NIMROD Rechtsanwälte erhalten oder Fragen zum Thema Urheberrecht bzw. zu einer Mitgliedschaft in unserem Verein? Für weitere allgemeine Informationen nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten!

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:
0201-176 790

oder via E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Frommer Legal Abmahnung für Image Professionals GmbH

Die Münchner Kanzlei Frommer Legal wurde von der Firma Image Professionals GmbH beauftragt, um eine unerlaubte Bildnutzung abzumahnen. Laut des Vorwurfs soll ein rechtlich geschütztes Foto auf der eigenen Facebook-Seite gepostet worden sein.

Urheberrecht: Geschütztes Bild soll auf Facebook geteilt worden sein

Uns liegt die Abmahnung der Kanzlei Frommer Legal vor. Wir konnten dem Schreiben entnehmen, dass der Abgemahnten eine unlizensierte Vervielfältigung und öffentliche Zugänglichmachung von geschütztem Bildmaterial vorgeworfen wird.

In einfachen Worten: es soll ein Bild genutzt worden, welches ein anderer angefertigt haben soll. Das Besondere in diesem Fall ist jedoch der Ort, wo das Bild laut der Kanzlei verwendet wurde. Das Foto soll auf der eigenen Facebook-Seite verbreitet worden sein.

Das betreffende Bild wurde scheinbar nicht eingebunden, was unter Umständen ein „Vorschaubild“ gezeigt hätte, sondern für einen Facebook-Beitrag hochgeladen. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob das Bild jemals abgerufen wurde oder nur für kurze Zeit verfügbar gewesen ist.

Das Bild zeigte eine Speise, die Rechte an dem Bild liegen laut der Abmahnung bei der Image Professionals GmbH.

Bilder auf Facebook können Gefahr einer Abmahnung steigern

Facebook-Unternehmensseiten müssen sich an die Vorgaben halten, wie unter anderem die Impressumspflicht. Für Unternehmer und Selbständige gilt aber wie auch für Verbraucher, dass nicht ohne Genehmigung des Rechteinhabers keine Inhalte wie Bilder vervielfältigt oder verbreitet werden dürfen.

Leider kann zum Beispiel ein Rezeptvorschlag mit einem Foto aus dem Internet, welches man einer Facebook-Bekanntschaft auf die Pinnwand postet, bereits zu einer Abmahnung führen. Auch wenn man selbst das Bild nicht als Beitrag gepostet hat und es darüber hinaus nicht verbreitete, gilt man dennoch als Inhaber und somit Verursacher. Es ist ein wenig vergleichbar mit Urheberrechtsverletzungen aufgrund von Filesharing, wo ebenfalls der Anschlussinhaber haftet.

Das Internet stellt keinen rechtssicheren Raum dar. Wir warnen an dieser Stelle vor der Nutzung von fremden Bildern, Texten, Videos etc. für eigene Zwecke, um zum Beispiel ein Angebot zu bewerben.

Abmahnung von Frommer Legal erhalten – wie reagieren?

Wir berichteten schon häufig über Abmahnungen der Kanzlei Frommer Legal (vormals Waldorf Frommer). Die Rechtsanwälte aus München sind bekannt für Abmahnungen im Rechtsgebiet Urheberrecht, über die wir an dieser Stelle regelmäßig informieren.

Betroffene Anschlussinhaber oder – wie in diesem Fall – Betreiber einer Internetpräsenz sollten Post von Frommer Legal dringend ernst nehmen. Ein Ignorieren des Abmahnschreibens kann Folgen haben, wie ein gerichtlicher Mahnbescheid oder gar eine Klage.

Die angeschlossenen Rechtsanwälte von Verbraucherdienst konnten in der Vergangenheit zahlreichen Mitgliedern helfen und positive Urteile erwirken. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt mit Verbraucherdienst

Haben Sie eine Abmahnung von Frommer Legal erhalten oder Fragen zum Thema Urheberrecht bzw. zu einer Mitgliedschaft in unserem Verein? Für weitere allgemeine Informationen nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten!

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:
0201-176 790

oder via E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Nimrod Rechtsanwälte Abmahnung 2022: Railway Empire

Eine neue Abmahnung von der Kanzlei NIMROD Rechtsanwälte Bockslaff Kupferberg GbR aus Berlin liegt vor. In der jüngeren Vergangenheit erhielten wir recht viele Anfragen von Betroffenen. Meist wird den Empfängern das unerlaubte Verbreiten von rechtlich geschützten Spieletiteln im Internet vorgeworfen – Filesharing. Für die Firma Kalypso Media Group GmbH wurde eine solche Abmahnung versandt.

RAILWAY EMPIRE soll im Internet verbreitet worden sein

Es soll laut der vorliegenden Abmahnung der NIMROD Rechtsanwälte Bockslaff Kupferberg GbR über den Internetzugang des abgemahnten Anschlussinhabers die rechtlich geschützte Software, genauer das Spiel Railway Empire, online zum Download angeboten worden sein. Dieses rechtswidrige Filesharing in einem P2P Netzwerk dokumentiert worden sein. Als Rechteinhaberin wurde in dem Abmahnschreiben die Kalypso Media Group GmbH genannt.

Was wird von der Kanzlei Nimrod gefordert?

Für das rechtswidrige Verbreiten des genannten Titels von der Kalypso Media Group GmbH sollen die NIMROD RECHTSANWÄLTE einen Pauschalbetrag in Höhe über 800 EUR fordern, um die Angelegenheit außergerichtlich zu regeln. Wichtig für Betroffene: Dieses Angebot ist an eine Frist gebunden. Zusätzlich wird die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung gefordert.

Die Kanzlei NIMROD Rechtsanwälte Bockslaff Kupferberg GbR weisen den abgemahnten Anschlussinhaber darauf hin, dass die Mandantin mehrere Ansprüche geltend macht. Dazu zählen u.a. die Punkte Schadensersatz und Unterlassung.

Insgesamt können durch eine Filesharing-Abmahnung Kosten in Höhe mehreren Hunderten Euro entstehen. Alternativ können Betroffene den vorgeschlagenen Pauschalbetrag bezahlen, um die Angelegenheit außergerichtlich zu klären.

Wie sollte man auf eine Filesharing-Abmahnung reagieren?

Abgemahnte sollten trotz der unter Umständen hohen geforderten Summe Ruhe bewahren und nicht vor Verzweiflung den Kopf in den Sand stecken. Ein Ignorieren der Vorwürfe ist nicht ratsam, da die Gefahr von steigenden Kosten besteht. Wichtig ist die Beachtung der eng gesetzten Fristen und dementsprechend zu reagieren. Wenden Sie sich an einen Anwalt, der sich mit Filesharing und/oder der abmahnenden Kanzlei NIMROD RECHTSANWÄLTE auskennt.

  • prüfen Sie den Vorwurf der begangenen Urheberrechtsverletzung
  • zahlen Sie nicht ohne Überprüfung des Vorwurfs die geforderte Summe
  • unterzeichnen Sie nicht ohne Prüfung die strafbewehrte Unterlassungserklärung

Die angeschlossenen Anwälte des Verbraucherdienst e.V. haben umfangreiche Erfahrungen mit Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen sowie der NIMROD RECHTSANWÄLTE und konnten für Mitglieder Erfolge verbuchen.

Kontakt mit Verbraucherdienst

Haben Sie eine Abmahnung von Nimrod erhalten oder Fragen zum Thema bzw. zu einer Mitgliedschaft in unserem Verein? Für weitere allgemeine Informationen nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten!

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:
0201-176 790

oder via E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

NIMROD RECHTSANWÄLTE ABMAHNUNG 2022: Disciples: Liberation


Die Kanzlei NIMROD Rechtsanwälte Bockslaff Kupferberg GbR aus Berlin vertrat in der Vergangenheit unterschiedlichste Mandanten der Software-Industrie. Auch die Firma Kalypso Media Group GmbH zählt dazu, welche die Rechte an unterschiedlichen Games inne haben soll. Unter den Spielen sind einige bekannte Titel dabei, wie das Spiel „Disciples: Liberation“.

Disciples: Liberation soll im Internet verbreitet worden sein

So soll laut der Abmahnungen der NIMROD Rechtsanwälte Bockslaff Kupferberg GbR über den Internetzugang des jeweiligen abgemahnten Anschlussinhabers eine rechtlich geschützte Software, das Spiel „Disciples: Liberation“ online zum Download angeboten worden sein. Genauer soll das rechtswidrige Filesharing in einem P2P Netzwerk dokumentiert worden sein. Als Rechteinhaberin soll in dem Abmahnschreiben die Kalypso Media Group GmbH genannt sein.

Was wird von der Kanzlei Nimrod gefordert?

Für das rechtswidrige Verbreiten des genannten Titels von der Kalypso Media Group GmbH sollen die NIMROD RECHTSANWÄLTE einen Pauschalbetrag in Höhe über 800 EUR fordern, um die Angelegenheit außergerichtlich zu regeln. Wichtig für Betroffene: Dieses Angebot ist an eine Frist gebunden. Zusätzlich wird die Abgabe einer strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung gefordert.

Die Kanzlei NIMROD Rechtsanwälte Bockslaff Kupferberg GbR weisen den abgemahnten Anschlussinhaber darauf hin, dass die Mandantin mehrere Ansprüche geltend macht. Dazu zählen u.a. die Punkte Schadensersatz und Unterlassung.

Insgesamt können durch eine Filesharing-Abmahnung Kosten in Höhe mehreren Hunderten Euro entstehen. Alternativ können Betroffene den vorgeschlagenen Pauschalbetrag bezahlen, um die Angelegenheit außergerichtlich zu klären.

Wie sollte man auf eine Filesharing-Abmahnung reagieren?

Abgemahnte sollten trotz der unter Umständen hohen geforderten Summe Ruhe bewahren und nicht vor Verzweiflung den Kopf in den Sand stecken. Ein Ignorieren der Vorwürfe ist nicht ratsam, da die Gefahr von steigenden Kosten besteht. Wichtig ist die Beachtung der eng gesetzten Fristen und dementsprechend zu reagieren. Wenden Sie sich an einen Anwalt, der sich mit Filesharing und/oder der abmahnenden Kanzlei NIMROD RECHTSANWÄLTE auskennt.

  • prüfen Sie den Vorwurf der begangenen Urheberrechtsverletzung
  • zahlen Sie nicht ohne Überprüfung des Vorwurfs die geforderte Summe
  • unterzeichnen Sie nicht ohne Prüfung die strafbewehrte Unterlassungserklärung

Die angeschlossenen Anwälte des Verbraucherdienst e.V. haben umfangreiche Erfahrungen mit Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen sowie der NIMROD RECHTSANWÄLTE und konnten für Mitglieder Erfolge verbuchen.

Kontakt mit Verbraucherdienst

Haben Sie eine Abmahnung von Nimrod erhalten oder Fragen zum Thema bzw. zu einer Mitgliedschaft in unserem Verein? Für weitere allgemeine Informationen nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten!

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:
0201-176 790

oder via E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Frommer Legal Abmahnung, 2022: Zack Snyder’s Justice League

Zack Snyder’s Justice League – Der Film, der erst in der Neuauflage so richtig durchstartete, ist leider auch als illegaler Download beliebt. Es droht eine Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung von Frommer Legal.

Filesharing: Superhelden-Epos beliebt als Download

Superman, Batman, Wonder Woman, Flash, Aquaman, Cyborg … die Aufzählung der im Film „Zack Snyder’s Justice League“ ist beachtlich. Der Film, der 2021 als Director’s Cut den Fans einen großen Wunsch erfüllte, stieß auf ein begeistertes Echo und ließ die ursprüngliche arg kritisierte Fassung nahezu vergessen.

Der Film wurde zwar zum kostenpflichtigen Streamen angeboten, fand seinen Weg jedoch schnell in die einschlägig bekannten Tauschbörsen, wo urheberrechtlich geschütztes Material getauscht, heruntergeladen und verbreitet wird. Es ist selbstredend, dass derartige Urheberrechtsverletzungen rechtswidrig sind, von daher überrascht es nicht, dass Rechteinhaberin Warner Bros Entertainment Inc. solchen Verstößen nachgeht.

Zack Snyder’s Justice League als Download: Abmahnung droht

Frommer Legal, eine Kanzlei aus München, ist bekannt für Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen und wurde demzufolge auch von Warner Bros. beauftragt, um unerlaubtes Filesharing abzumahnen. Der Vorwurf in derartigen Schreiben lautet, dass ein urheberrechtlich geschütztes Werk vielfach illegal und kostenlos im Internet verbreitet wurde.

Dies kann zum Beispiel bei der Nutzung eines Filesharing-Programmes passieren, vor allem jene, die Torrent-Protokolle nutzen. Es gibt jedoch auch vereinzelt Streaming-Dienste, die zu Abmahnungen führen können. Empfänger eines solchen Schreibens ist in der Regel der Anschlussinhaber des Internetzugangs.

Was wird gefordert?

Im Auftrag der Rechteinhaberin Warner Bros Entertainment soll ein Betrag von über 900 EUR gefordert werden. Dieser Betrag setzt sich aus Anwaltskosten und Schadenersatz zusammen. Darüber hinaus kann die Abgabe und Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung verlangt werden. Mit der Zahlung der Summe und der Abgabe gilt die Angelegenheit als außergerichtlich erledigt.

Laut der Abmahnung soll der besagte Film „ Zack Snyder’s Justice League“ ohne Erlaubnis ins Netz gestellt worden sein und ist somit als eine Urheberrechtsverletzung zu betrachten. Dritte hatten die Möglichkeit, das Filmwerk zu bestimmten Zeitpunkten herunterzuladen.

Abgemahnt – wie sollte man reagieren?

In jedem Fall gilt: Betroffene sollten eine Abmahnung durch Frommer Legal ernst nehmen und nicht ignorieren! Andernfalls drohen weitere Folgen und somit noch mehr Kosten für den Abgemahnten.

  • prüfen Sie den Vorwurf der begangenen Urheberrechtsverletzung
  • zahlen Sie nicht ohne Überprüfung des Vorwurfs die geforderte Summe
  • unterzeichnen Sie nicht ohne Prüfung die strafbewehrte Unterlassungserklärung

Die angeschlossenen Anwälte des Verbraucherdienst e.V. haben umfangreiche Erfahrungen mit Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen und konnten erfolgreich gerichtlich sowie außergerichtlich die Abmahnungen zahlreicher Rechtsanwälte wie Frommer Legal abwehren.

Es ist zu empfehlen, schnell und direkt zu handeln, sofern ein gerichtlicher Mahnbescheid im Briefkasten landet. Innerhalb der recht knappen Frist muss reagiert werden, sonst es zu einem Vollstreckungsbescheid und somit weiteren Kosten kommen kann. Betroffenen bieten wir unsere Kontaktmöglichkeiten für erste Infos an.

Verbraucherdienst e.V. – Telefon: 0201 – 176790

Bürozeiten: Montags bis Freitags 08:00-13:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr.

Chat in WhatsApp +491628033374 (Keine Anrufe, nur WhatsApp!)

Gerne können Sie uns auch via Email erreichen: kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Dieser Artikel basiert auf den uns gemeldeten Informationen, Zitaten und den im Artikel genannten Quellen und spiegelt nicht unsere Auffassung wieder. Soweit es ist uns möglich ist, haben wir diese sorgfältig geprüft. Testbestellungen oder sogenannte Lockvogel-Anrufe erfolgten nicht. Sollten Sie der Meinung sein, dass uns wesentliche Punkte zum Sachverhalt unbekannt sind, bitten wir Sie, uns unter dem Link KONTAKT zu kontaktieren.