Ohne eine Mitgliedschaft können wir Ihnen Anwälte benennen, die erfolgreich Klagen im Urheberrecht abwehren konnten. Eine Rechtsberatung durch den Verbraucherdienst e.V. erfolgt nicht.

Veröffentlicht in News

Abmahnung 2017 | Sully | Waldorf Frommer

Auch 2017 werden weiterhin Abmahnungen von Kanzlei Waldorf Frommer an jene Anschlussinhaber verschickt, über deren Internetzugang Urheberrechtsverletzungen dokumentiert sein sollen. Die Kanzlei aus München fordert derzeit für den aktuellen Film von Clint Eastwood mit dem Titel „Sully“ die Zahlung der Abmahnkosten und die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung.

Das unerlaubte Teilen wird abgemahnt

Im Auftrag der Mandantin Warner Bros. Entertainment GmbH verschickt Waldorf Frommer Abmahnungen wegen der unerlaubten Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Material. Im aktuellen Fall geht es um die rechtswidrige Bereitstellung des US-amerikanischen Spielfilms „Sully“

So soll die dazugehörige Datei in einem Online-Netzwerk wie einer Tauschbörse (P2P, Peer-to-peer) heruntergeladen und zeitgleich auch anderen Nutzern dieser Plattform zur Verfügung, sprich zum Download, angeboten. Für diese Bereitstellung lag durch die Warner Bros. Entertainment GmbH keine Genehmigung vor; aus diesem Grund wird diese Urheberrechtsverletzung abgemahnt.

Worum geht es bei „Sully“?

Sully ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus der Feder von Clint Eastwood aus dem Jahr 2016. Der Film beschreibt die spektakulären Landung des US-Airways-Flug 1549 auf dem Hudson River in New York und erregte weltweit für Aufsehen. Sully startete am 1. Dezember 2016 in den deutschen Kinos. In den Hauptrollen sind Tom Hanks und Anna Gunn zu sehen.

Was fordert Waldorf Frommer?

Die Kanzlei fordert in einem Abmahnschreiben die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Zahlung von Abmahnkosten. In dem vorliegenden Fall für das Filmwerk „Sully“ in Höhe von insgesamt 915,00 EUR. Abgemahnte sollten beachten, dass es sich hierbei um eine Vergleichssumme handelt, um höhere Kosten durch einen Gang zum Gericht zu vermeiden.

Abgemahnt – was tun?

Die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sollte innerhalb einer kurzen Frist geschehen. Andernfalls droht Waldorf Frommer mit weiteren Schritten, die auch gleichzeitig höhere Kosten verursachen können. Für den Fall einer erhaltenen Abmahnung sollte sich Betroffene einen Rechtsanwalt aufsuchen, der sich mit Urheberrecht auskennt.

Abmahnung 2017 | Waldorf Frommer | Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger

Die Kanzlei Waldorf Frommer aus München verschickt Abmahnungen an all jene Anschlussinhaber, über deren Anschluss das Filmwerk „Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“ (2012) rechtswidrig im Internet bereitgestellt worden sein soll. Abgemahnte sollen anfallende Abmahnkosten tragen sowie eine bewehrte Unterlassungserklärung abgeben.

Vorwurf der unerlaubten Verbreitung von Lift of Pi: Schiffbruch mit Tiger

Im Auftrag der Mandantin Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH werden derzeit Abmahnschreiben durch die Rechtsanwälte der Kanzlei Waldorf Frommer versandt. Empfänger solcher Abmahnschreiben ist in der Regel der Anschlussinhaber, über deren Internetzugänge die unerlaubte Verbreitung des Filmwerks „Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“ stattgefunden haben soll.

Handlung von Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger

„Life of Pi“ ist die Verfilmung des Romans „Schiffbruch mit Tiger“ aus dem Jahr 2001. Handlung: der Sohn eines Zoowärters mit dem Namen Piscine „Pi“ Patel erleidet bei einem starken Unwetter Schiffsbruch. Als der einzig Überlebende findet er sich auf einem Rettungsboot wieder, auf dem sich ebenfalls einige Tiere eingefunden haben, wie unter anderem ein gefährlicher Tiger mit dem Namen Richard Parker. Nachdem die anderen Tiere sich gegenseitig gefressen haben, erlebt Pi mit dem dressierten Richard Parker auf dem Meer weitere Abenteuer. Letztendlich erreichen sie nach gemeinsamen 227 Tagen die Küste Mexikos, wo sich ihre Wege trennen. „Life of Pi“ gewann zahlreiche Preise, unter anderem den Oscar für die beste Regie.

Was fordert Waldorf Frommer für rechtswidriges Filesharing?

Die Rechtsanwälte verlangen nicht nur die Löschung der Datei, sondern auch die Zahlung der anfallenden Abmahnkosten. Diese setzen sich aus Aufwendungs- und Schadensersatz zusammen. Bei einer Abmahnung für die rechtswidrige Bereitstellung von dem Film „Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“ ist es möglich, dass es sich um einen Betrag um mehrere hundert EUR handeln könnte.

Waldorf Frommer: Unterlassungserklärung

Neben der Zahlung der Abmahnkosten wird von dem Empfänger der Filesharing-Abmahnung die fristgerechte Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung gefordert. Die recht kurz gesetzten Fristen sollten in jedem Fall beachtet werden!

Mahnbescheid | rka. Rechtsanwälte | Koch Media GmbH

Derzeit macht erneut Post von den rka Rechtsanwälten aus Hamburg die Runde. Es geht um Fälle aus dem Jahr 2013/2014, als im Auftrag für die Koch Media GmbH Abmahnungen wegen unerlaubtem Filesharing versandt wurden. Gegenstand dieser Abmahnschreiben war die rechtswidrige Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Material, in diesem Fall Spiele mit dem Titel „Dead Island“ oder „Risen“. So sollen nicht wenige Betroffene damals die geforderte Unterlassungserklärung abgegeben, aber nicht die geforderte Summe gezahlt.

Wie kommt es zu einem Mahnbescheid von den rka Rechtsanwälten?

Abgemahnte sollten wissen, dass der BGH die Verjährung von Schadensersatzansprüchen aus Urheberrechtsverletzungen erst in 10 Jahren feststellte. Diese Regelung ist aber nicht gültig für Kostenerstattungsansprüche. Somit ist es den rka Rechtsanwälten noch möglich, dieses Geld bei den Abgemahnten einzutreiben. Für diese Form von Ansprüchen gilt eine Verjährungsfrist von insgesamt drei Jahren, das bedeutet im Klartext, dass zum Beispiel eine Abmahnung aus dem Jahr 2014 nun am 31.12.2017 verjährt.

Aus diesem Grund verschicken die rka Rechtsanwälte nun im großen Stil gerichtliche Mahnbescheide, um die Verjährung zu vermeiden. Viele Abgemahnte sind durch diese Benachrichtigungen verunsichert und wissen nicht, wie sie reagieren sollen.

Zu spät reagiert: es kann der Vollstreckungsbescheid folgen

In jedem Fall muss auf einen Mahnbescheid von den rka Rechtsanwälten reagiert werden, sonst könnte es noch noch weiteren Ärger in Form eines Vollstreckungsbescheids geben. Einem Mahnbescheid sollte man innerhalb von 14 Tagen nach der Zustellung widersprechen, sonst folgt ein Vollstreckungsbescheid – und der Gerichtsvollzieher ist nicht mehr weit weg.

Sollte von dem Abgemahnten widersprochen werden, kann ein Klageverfahren angestrebt werden. Dies ist bei den rka Rechtsanwälten auch ein realistisches Szenario.

Nicht ignorieren, Fristen beachten

Wie auch schon bei Abmahnungen durch einen Rechtsanwalt wegen vorgeworfenen Urheberrechtsverletzungen gilt: keinesfalls ignorieren und nicht aussitzen. Dieses Kopf-in-den-Sand-Verhalten kann teuer werden. Die angegebenen Fristen sollten in jedem Fall beachtet werden, sonst kann es – wie beschrieben – zu einem gerichtlichen Mahnbescheid oder noch schlimmer zu einer Vollstreckung kommen.