Waldorf Frommer Abmahnung: Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone

Der dritte Teil der erfolgreichen Filmreihe „Maze Runner“ mit dem Zusatz „Die Auserwählten der Todeszone“ fand scheinbar schnell den Weg in einschlägige Filesharingplattformen und Tauschbörsen. Zumindest liegt uns eine Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer vor, in der dem Empfänger rechtswidriges Filesharing an dem Spielfilm vorgeworfen wird.

Filesharing-Abmahnung: Waldorf Frommer für Twentieth Century Fox

Beauftragt durch die Twentieth Century Fox mahnen die Rechtsanwälte von Waldorf Frommer aktuell jene Anschlussinhaber ab, über deren Internetzugang das Verbreiten von urheberrechtlich geschütztem Material dokumentiert wurde. So soll laut einer vorliegenden Abmahnung der US-amerikanische Spielfilm „Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone“ (OT: Maze Runner: The Death Cure) ebenfalls auf einer Tauschbörse zum Download angeboten worden sein.

Maze Runner: Was wird in der Abmahnung verlangt?

Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung von dem abgemahnten Anschlussinhaber. Die Mandantin Twentieth Century Fox hat Anspruch auf sofortige Unterlassung weiterer Rechtsverletzungen. Um Gerichte zu entlasten und eine außergerichtliche Klärung zu ermöglichen, soll ein beigefügtes Muster einer solchen Unterlassungserklärung innerhalb einer kurz gesetzten Frist ausgefüllt und zurückgeschickt werden.

Zusätzlich soll der Ersatz des entstandenen Schadens für das unerlaubte Teilen von „Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone“ geleistet werden. Auch hier soll ein pauschaler Betrag gezahlt werden, um die Angelegenheit außergerichtlich zu klären. Diese Summe hat eine Höhe von 915,00 EUR – zusammengesetzt aus Schadensersatz und Rechtsverfolgungskosten.

Hilfe bei Waldorf Frommer

Haben Sie eine Abmahnung wegen Filesharing an den Film „Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone“ erhalten? Wurde Ihnen vorgeworfen, dass Sie die Inhalte im Internet verbreitet haben? Was können Sie in so einem Fall tun?

  • prüfen Sie den Vorwurf der begangenen Urheberrechtsverletzung
  • zahlen Sie nicht ohne Überprüfung des Vorwurfs eine evtl. geforderte Summe
  • unterzeichnen Sie nicht ungeprüft eine strafbewehrte Unterlassungserklärung

Die angeschlossenen Anwälte des Verbraucherdienst e.V. haben umfangreiche Erfahrungen mit Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen sowie der Kanzlei Waldorf Frommer und konnten erfolgreich gerichtlich sowie außergerichtlich die Abmahnungen zahlreicher Abmahnkanzleien abwehren.

Kontakt mit Verbraucherdienst

 

Für weitere allgemeine Informationen nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten!

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:
0201-176 790

oder via E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Werbeanzeigen

Waldorf Frommer Abmahnung: StockFood GmbH

Die Münchner Kanzlei Waldorf Frommer ist bekannt durch Abmahnungen im Rechtsgebiet Urheberrecht. So berichteten wir im Rahmen dieses Blogs bereits über zahlreiche Abmahnschreiben im Auftrag namhafter Mandanten wie Warner Bros. Entertainment oder Studiocanal. In der Regel wird abgemahnten Anschlussinhabern vorgeworfen, ohne Genehmigung der Rechteinhaber urheberrechtlich geschütztes Material zum Download im Internet angeboten zu haben.

Abgemahnt für das Teilen von urheberrechtlich geschütztem Bildmaterial

Waldorf Frommer mahnt für ihre Mandanten jedoch nicht nur das Bereitstellen von Filmen und TV-Serien ab, sondern auch die unerlaubte Bereitstellung von urheberrechtlich geschütztem Bildmaterial. Zum Beispiel wurde uns in der Vergangenheit durch Mitglieder berichtet, dass sie eine Fotografie, die über das Internet gefunden werden könnte, auf der eigenen Webseite oder dem eigenen Webshop eingebaut wurde und sie folglich eine Abmahnung durch Waldorf Frommer erhielten. Die Rechte vieler Bilder, die im Netz verfügbar sind, gehören nicht selten Bildagenturen, die bei einer unberechtigten Nutzung rechtliche Ansprüche geltend machen können.

Beauftragt von der Bildagentur StockFood GmbH

Aktuell liegen uns Schreiben von Waldorf Frommer vor, die dem Empfänger die unlizensierte Vervielfältigung und öffentliche Zugänglichmachung von geschütztem Bildmaterial vorwirft. Beauftragt wurde die Münchner Kanzlei von der Bildagentur StockFood GmbH. Das Brisante an dem Vorwurf: der Abgemahnte soll die betreffenden Bilder durch sogenannte Affiliate-Links der Plattform Amazon auf der eigenen Webseite präsentiert haben.

Nun ist es laut des Betroffenen tatsächlich so, dass er auf seiner Internetseite diverse Produkte präsentierte, die mittels eines Affiliate-Links eingebaut wurden. Derartige Links können ein bestimmtes Produkt darstellen, welches via Klick direkt zu Amazon führt – dort kann bei Bedarf auch sofort bestellt werden. Der Betreiber, der solche Affiliate-Links auf seinem Webspace einbaut, bekommt bei einer Bestellung über seine Seite Provisionen. Der Betreiber selbst bietet weder die Produkte an, noch hat er Einfluss auf die verwendeten Bilder – er verweist nur auf bestehende Angebote bei Amazon.

Was fordern die Rechtsanwälte Waldorf Frommer?

Die Kanzlei Waldorf Frommer schreibt, dass scheinbar urheberrechtlich geschütztes Bildmaterial in Affiliate-Links gezeigt wurden. Die Bildrechte sollen bei der StockFood GmbH liegen, der infolgedessen Unterlassungs-, Aufwendungsersatz- und Schadensersatzansprüche zustehen.

Zu diesem Zweck soll der abgemahnte Webseitenbetreiber nicht nur das betreffende Bildmaterial entfernen, sondern aufgrund einer Wiederholungsgefahr eine strafbewehrte Unterlassungserklärung ausfüllen und unterzeichnen. Des Weiteren wird die Zahlung von Schadenersatz gefordert, der sich an den durchschnittlichen Nutzungshonoraren orientiert sowie die entstandenen Rechtsanwaltskosten. Für die Darstellung von geschütztem Bildmaterial, welches extern durch Affiliate-Links auf der eigenen Webseite eingebunden wurden, soll der Betreiber mehr als 4.900 EUR zahlen.

Zahlbar ist der Betrag innerhalb einer kurzen Frist. Sollte diese ohne Zahlung verstreichen, so werden weitere gerichtliche Schritte angedroht.

Hilfe bei einer Abmahnung durch die Rechtsanwälte von Waldorf Frommer

Haben Sie eine Abmahnung erhalten? Wurde Ihnen vorgeworfen, dass Sie urheberrechtlich geschütztes Material im Internet bereitgestellt haben? Was können Sie in so einem Fall tun?

  • prüfen Sie den Vorwurf der begangenen Urheberrechtsverletzung
  • zahlen Sie nicht ohne Überprüfung des Vorwurfs die geforderte Summe
  • unterzeichnen Sie nicht ohne Prüfung die strafbewehrte Unterlassungserklärung

Die angeschlossenen Anwälte des Verbraucherdienst e.V haben umfangreiche Erfahrungen mit Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen sowie Waldorf Frommer und konnten erfolgreich gerichtlich sowie außergerichtlich die Abmahnungen zahlreicher Abmahnkanzleien abwehren.

Kontakt mit Verbraucherdienst

 

Für weitere allgemeine Informationen nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten!

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:
0201-176 790

oder via E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Waldorf Frommer Abmahnung: Great Bowery Deutschland GmbH

Die Münchner Kanzlei Waldorf Frommer ist bekannt durch Abmahnungen im Rechtsgebiet Urheberrecht. So berichteten wir im Rahmen dieses Blogs bereits über zahlreiche Abmahnschreiben im Auftrag namhafter Mandanten wie Warner Bros. Entertainment oder Studiocanal. In der Regel wird abgemahnten Anschlussinhabern vorgeworfen, ohne Genehmigung der Rechteinhaber urheberrechtlich geschütztes Material zum Download im Internet angeboten zu haben.

Abgemahnt für das Teilen von urheberrechtlich geschütztem Bildmaterial

Waldorf Frommer mahnt für ihre Mandanten jedoch nicht nur das Bereitstellen von Filmen und TV-Serien ab, sondern auch die unerlaubte Bereitstellung von urheberrechtlich geschütztem Bildmaterial. Zum Beispiel wurde uns in der Vergangenheit durch Mitglieder berichtet, dass sie eine Fotografie, die über das Internet gefunden werden könnte, auf der eigenen Webseite oder dem eigenen Webshop eingebaut wurde und sie folglich eine Abmahnung durch Waldorf Frommer erhielten. Die Rechte vieler Bilder, die im Netz verfügbar sind, gehören nicht selten Bildagenturen, die bei einer unberechtigten Nutzung rechtliche Ansprüche geltend machen können.

Beauftragt von der Bildagentur Great Bowery Deutschland GmbH

Aktuell liegen uns Schreiben von Waldorf Frommer vor, die dem Empfänger die unlizensierte Vervielfältigung und öffentliche Zugänglichmachung von geschütztem Bildmaterial vorwirft. Beauftragt wurde die Münchner Kanzlei von der Bildagentur Great Bowery Deutschland GmbH. Das Brisante an dem Vorwurf: der Abgemahnte soll die betreffenden Bilder durch sogenannte Affiliate-Links der Plattform Amazon auf der eigenen Webseite präsentiert haben.

Nun ist es laut des Betroffenen tatsächlich so, dass er auf seiner Internetseite diverse Produkte präsentierte, die mittels eines Affiliate-Links eingebaut wurden. Derartige Links können ein bestimmtes Produkt darstellen, welches via Klick direkt zu Amazon führt – dort kann bei Bedarf auch sofort bestellt werden. Der Betreiber, der solche Affiliate-Links auf seinem Webspace einbaut, bekommt bei einer Bestellung über seine Seite Provisionen. Der Betreiber selbst bietet weder die Produkte an, noch hat er Einfluss auf die verwendeten Bilder – er verweist nur auf bestehende Angebote bei Amazon.

Was fordert Waldorf Frommer?

Die Kanzlei Waldorf Frommer schreibt, dass scheinbar urheberrechtlich geschütztes Bildmaterial in Affiliate-Links gezeigt wurden. Die Bildrechte sollen bei der Great Bowery Deutschland GmbH liegen, der infolgedessen Unterlassungs-, Aufwendungsersatz- und Schadensersatzansprüche zustehen.

Zu diesem Zweck soll der abgemahnte Webseitenbetreiber nicht nur das betreffende Bildmaterial entfernen, sondern aufgrund einer Wiederholungsgefahr eine strafbewehrte Unterlassungserklärung ausfüllen und unterzeichnen. Des Weiteren wird die Zahlung von Schadenersatz gefordert, der sich an den durchschnittlichen Nutzungshonoraren orientiert sowie die entstandenen Rechtsanwaltskosten. Für die Darstellung von geschütztem Bildmaterial, welches extern durch Affiliate-Links auf der eigenen Webseite eingebunden wurden, soll der Betreiber mehr als 4.900 EUR zahlen.

Zahlbar ist der Betrag innerhalb einer kurzen Frist. Sollte diese ohne Zahlung verstreichen, so werden weitere gerichtliche Schritte angedroht.

Hilfe bei einer Abmahnung durch die Rechtsanwälte von Waldorf Frommer

Haben Sie eine Abmahnung erhalten? Wurde Ihnen vorgeworfen, dass Sie urheberrechtlich geschütztes Material im Internet bereitgestellt haben? Was können Sie in so einem Fall tun?

  • prüfen Sie den Vorwurf der begangenen Urheberrechtsverletzung
  • zahlen Sie nicht ohne Überprüfung des Vorwurfs die geforderte Summe
  • unterzeichnen Sie nicht ohne Prüfung die strafbewehrte Unterlassungserklärung

Die angeschlossenen Anwälte des Verbraucherdienst e.V haben umfangreiche Erfahrungen mit Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen sowie Waldorf Frommer und konnten erfolgreich gerichtlich sowie außergerichtlich die Abmahnungen zahlreicher Abmahnkanzleien abwehren.

Kontakt mit Verbraucherdienst

 

Für weitere allgemeine Informationen nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten!

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:
0201-176 790

oder via E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt