Abmahnung wegen Filesharing von der Kanzlei Marko Schiek

Die Anwaltskanzlei von Marko Schiek aus Meiningen versendet Abmahnungen wegen der Verletzung des Urheberrechts im Auftrag der Pornoindustrie. Die Purzel Video GmbH aus Veilsdorf und die Immortal Productions aus den USA, vertreten durch Herrn Dan Leal, sind die Auftraggeber der Abmahnungen von Marko Schiek.

In der Abmahnung von Marko Schiek verlangen die Rechteinhaber wegen des illegalen Up- bzw. Downloads der urheberrechtlich geschützten Dateien und der weltweiten Verbreitung im Internet statt des Schadensersatzes und der Rechtsanwaltskosten die Zahlung eines festgesetzten Vergleichsbetrags. Marko Schiek fordert für jede im Internet getauschte Pornodatei eine Zahlung von 1.267,60 Euro. Auch fordert Marko Schiek die Abgabe einer straf bewehrten Unterlassungserklärung sowie die Löschung der illegal durch Filesharing erworbenen Dateien.

Anti-Abzock-Gesetz

Ende des Jahres 2013 wurde das Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken, bei einer Abmahnung wegen Verletzung des Urheberrechts durch Filesharing in Deutschland wirksam. Es ist bekannt als das “Anti-Abzock-Gesetz”.  Es bringt Vorteile für die abgemahnten Internet-User bei wegen einer Verletzung des Urheberrechts durch Filesharing.

 

Info-Telefon: 0201 – 176 790

Informationen zu Abmahnungen, Filesharing und Urheberrecht:

Footer für Abmahnung News | Verbraucherdienst e.V.

Werbeanzeigen