Waldorf Frommer Abmahnung: Knives Out – Mord ist Familiensache

Die für Abmahnungen wegen rechtswidrigem Filesharing bekannte Kanzlei Waldorf Frommer aus München verschickt aktuell Abmahnschreiben für das unerlaubte Teilen des Films Knives Out – Mord ist Familiensache. Beauftragt wurden die Rechtsanwälte von der Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft. Wie sollten Betroffene reagieren?

Abgemahnt wegen unerlaubtem Filesharing

Der Unmut ist groß, sobald man eine Abmahnung im Briefkasten findet. Waldorf Frommer aus München kann Absender derartiger Schreiben sein, sofern eine Urheberrechtsverletzung über den eigenen Internetzugang vermutet wird. So sollen den Rechtsanwälten Informationen vorliegen, die eine unerlaubte Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material darlegen. So auch für das Teilen des Films Knives Out – Mord ist Familiensache. Die alleinigen Vertriebsrechte liegen bei Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft.

Knives Out – Mord ist Familiensache: Wie kam es zur Abmahnung

Plot des Films: Knives Out ist ein US-amerikanischer Krimi, der Anfang 2020 in die deutschen Kinos kam. Bei einer Familienfeier zum 85. Geburtstag stirbt das Geburtskind und zugleich Oberhaupt der Familie. Die Feierlichkeiten werden nun zum Kriminalfall. Die Gäste und Familienangehörigen behaupten, sie haben von alledem nichts mitbekommen. Ein Privatdetektiv ermittelt innerhalb der Besucher, welche vor Ort bleiben müssen und im Laufe der investigativen Ermittlungen gibt es immer wieder neue Überraschungen.

Scheinbar ist der Film so beliebt, dass er seinen Weg in Online-Tauschbörsen fand, wo es unter Umständen zu rechtswidrigen Filesharing kommen kann. Die Folge wäre eine kostspielige Abmahnung.

Was fordert die Kanzlei Waldorf Frommer?

Die Rechtsanwälte fordern in Ihrem Abmahnschreiben die Beseitigung der im Internet angebotenen Datei und die Zahlung einer pauschalen Vergleichssumme in Höhe von 915,00 EUR. Diese Summe soll einer schnellen außergerichtlichen Einigung dienen. Darüber hinaus verlangt Waldorf Frommer, dass eine strafbewehrte Unterlassungserklärung von dem Abgemahnten unterschrieben wird. Mit der Abgabe einer solchen Unterlassungserklärung werden bei einem weiteren Verstoß gegen das Urheberrecht an dem Film Knives Out – Mord ist Familiensache hohe Vertragsstrafen fällig.

Abmahnung erhalten – und nun?

Haben Sie eine Abmahnung wegen Filesharing an dem Film „Knives Out – Mord ist Familiensache“ erhalten? Wurde Ihnen vorgeworfen, dass Sie den Film im Internet verbreitet haben? Was können Sie in so einem Fall tun?

  • prüfen Sie den Vorwurf der begangenen Urheberrechtsverletzung
  • zahlen Sie nicht ohne Überprüfung des Vorwurfs die geforderte Summe
  • unterzeichnen Sie nicht ohne Prüfung die strafbewehrte Unterlassungserklärung

Die angeschlossenen Anwälte des Verbraucherdienst e.V haben umfangreiche Erfahrungen mit Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen sowie Waldorf Frommer und konnten erfolgreich gerichtlich sowie außergerichtlich die Abmahnungen zahlreicher Abmahnkanzleien wie Waldorf Frommer abwehren.

Kontakt mit Verbraucherdienst

Für weitere allgemeine Informationen nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten!

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:
0201-176 790

oder via E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Waldorf Frommer Abmahnung – John Wick: Kapitel 3

Der dritte Teil des erfolgreichen Action-Krachers John Wick fand scheinbar schnell den Weg in einschlägige Filesharingplattformen und Tauschbörsen. Zumindest liegt uns eine Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer vor, in der dem Empfänger rechtswidriges Filesharing an dem Spielfilm vorgeworfen wird.

Filesharing-Abmahnung: Waldorf Frommer für Tele München

Beauftragt durch die Tele München Fernseh GmbH & Co. Produktionsgesellschaft mahnen die Rechtsanwälte von Waldorf Frommer aktuell jene Anschlussinhaber ab, über deren Internetzugang das Verbreiten von urheberrechtlich geschütztem Material dokumentiert wurde. So soll laut einer vorliegenden Abmahnung der US-amerikanische Spielfilm „John Wick: Kapitel 3“ ebenfalls auf einer Tauschbörse zum Download angeboten worden sein.

Was wird in der Abmahnung verlangt?

Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung von dem abgemahnten Anschlussinhaber. Die Mandantin Tele München Fernseh GmbH & Co. Produktionsgesellschaft hat Anspruch auf sofortige Unterlassung weiterer Rechtsverletzungen. Um Gerichte zu entlasten und eine außergerichtliche Klärung zu ermöglichen, soll ein beigefügtes Muster einer solchen Unterlassungserklärung innerhalb einer kurz gesetzten Frist ausgefüllt und zurückgeschickt werden.

Zusätzlich soll der Ersatz des entstandenen Schadens für das unerlaubte Teilen von „John Wick: Kapitel 3“ geleistet werden. Auch hier soll ein pauschaler Betrag gezahlt werden, um die Angelegenheit außergerichtlich zu klären. Diese Summe hat eine Höhe von 915,00 EUR – zusammengesetzt aus Schadensersatz und Rechtsverfolgungskosten.

Hilfe bei Waldorf Frommer

Haben Sie eine Abmahnung wegen Filesharing an den Film „John Wick: Kapitel 2“ erhalten? Wurde Ihnen vorgeworfen, dass Sie die Inhalte im Internet verbreitet haben? Was können Sie in so einem Fall tun?

  • prüfen Sie den Vorwurf der begangenen Urheberrechtsverletzung
  • zahlen Sie nicht ohne Überprüfung des Vorwurfs eine evtl. geforderte Summe
  • unterzeichnen Sie nicht ungeprüft eine strafbewehrte Unterlassungserklärung

Die angeschlossenen Anwälte des Verbraucherdienst e.V. haben umfangreiche Erfahrungen mit Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen sowie der Kanzlei Waldorf Frommer und konnten erfolgreich gerichtlich sowie außergerichtlich die Abmahnungen zahlreicher Abmahnkanzleien abwehren.

Kontakt mit Verbraucherdienst

Für weitere allgemeine Informationen nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten!

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:
0201-176 790

oder via E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Abmahnung Waldorf Frommer: Rambo 5 – Last Blood

Die Kanzlei Waldorf Frommer aus München ist bekannt für Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen. Im Auftrag der Universum Film GmbH werden derzeit jene Anschlussinhaber abgemahnt, über deren Internetzugang der Film „Rambo 5 – Last Blood“ zum Download angeboten wurde. Haben Sie auch ein Abmahnschreiben von Waldorf Frommer erhalten? Hier erfahren Sie, was zu tun ist.

Rambo 5 – Last Blood: Abmahnung wegen Filesharing

Der Film stellt das abschließende Kapitel der Saga um die bekannteste Filmreihe von Sylvester Stallone neben „Rocky“ dar. Erneut greift Stallone in seiner altbewährten Rolle als Rambo tief in Waffenkiste, um für ordentlich Action auf der Leinwand zu sorgen. Kein Wunder, dass die Nachfrage in den Tauschbörsen im Internet dementsprechend hoch ist.

Doch wer den Film via Download auf Filesharing-Portale bezieht, geht das Risiko ein, gegen geltendes Urheberrecht zu verstoßen. Beim Download ist es auf P2P Netzwerken üblich, dass Teile der bezogenen Datei zeitgleich Dritten zum Herunterladen angeboten werde. Dies stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird in diesem Fall im Auftrag von der Universum Film GmbH von Waldorf Frommer abgemahnt.

Abgemahnt wegen Filesharing – was tun?

Haben Sie eine Abmahnung für die Verbreitung bzw. Bereitstellung des urheberrechtlich geschützten Films Rambo 5 – Last Blood erhalten? Wird Ihnen vorgeworfen, die dementsprechende Datei via Filesharing im Internet angeboten zu haben?

Waldorf Frommer fordert für diese Urheberrechtsverletzung die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrag über 900 EUR. Diese hohe Summe soll die Angelegenheit rasch und außergerichtlich regeln.

Es wird dem Anschlussinhaber vorgeworfen, den Film Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind verbreitet zu haben. Was Sie tun sollten:

  • Nicht ohne Prüfung die Abmahnkosten zahlen
  • Nicht ohne Prüfung die Unterlassungserklärung zurücksenden
  • Keinen Kontakt mit Waldorf Frommer aufnehmen

Hilfe bei Abmahnungen durch Waldorf Frommer

Die angeschlossenen Anwälte des Verbraucherdienst e.V haben umfangreiche Erfahrungen mit Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen und konnten erfolgreich gerichtlich sowie außergerichtlich die Abmahnungen zahlreicher Abmahnkanzleien abwehren.

Kontakt mit Verbraucherdienst

Haben Sie auch eine Abmahnung von Waldorf Frommer wegen Urheberrechtsverletzung des Filmwerk „ Rambo 5 – Last Blood“ erhalten? Für weitere allgemeine Informationen nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten!

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:
0201-176 790

oder via E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Kanzlei Yussof Sarwari Urteil: Niederlage für Klägerin

Rechtsanwalt Yussof Sarwari vertrat vor dem Amtsgericht Charlottenburg die Firma G&G Media Foto-Film GmbH, die einem Mitglied unerlaubtes Filesharing vorwarf. Angeblich soll der Verbraucher einen rechtlich geschützten Film aus der Erwachsenenunterhaltung öffentlich im Internet zum Download bereit gestellt haben.

Die Klägerin verlangte wegen der Urheberrechtsverletzung Schadensersatz in Höhe von 215,00 EUR. Ferner wollte sie die Abmahnkosten in Höhe von 600,00 Euro ersetzt haben. Die G&G Media Foto-Film GmbH, vertreten durch Anwalt Yussof Sarwari musste jedoch vor Gericht eine Niederlage einstecken. Die Klage wurde abgewiesen, die Parteien stritten über urheberrechtliche Ansprüche. Laut dem Urteil sind die Kosten des Rechtsstreits von der in Haan ansässigen Pornoproduzentin G&G Media Foto-Film GmbH zu tragen.

G&G Media Foto-Film GmbH konnte ihre Behauptung nicht beweisen

Die Richter führte in den Entscheidungsgründen aus, dass der Beklagte ausreichend vortrug, welche Personen in welcher Form Zugriff auf den betreffenden Anschluss hatten. Darüber hinaus konnte er ausreichend vortragen , dass sein internetfähiger Rechner zum behaupteten Verletztungszeitpunkt ausgeschaltet gewesen sei. Ebenfalls ausreichend waren seine Angaben zu den erfolgten Nachforschungen: der Beklagte konnte darlegen, dass seine beiden Brüder ihm mitteilten, dass sie keine Erinnerungen an die behauptete Rechtsverletzung haben – sie machten demzufolge Gebrauch vom Zeugnisverweigerungsrecht.

Schlappe für RA Yussof Sarwari

Nach dieser Erfüllung der sekundären Darlegungslast war es die Aufgabe der Klägerin, ihre Behauptung hinsichtlich der Täterschaft des Beklagten zu beweisen. Dies gelang Rechtsanwalt Yussof Sarwari im Auftrag der G&G Media Foto-Film GmbH nicht.

Das Amtsgericht Charlottenburg beruft sich zu Recht auf die Tauschbörse III Entscheidung des Bundesgerichtshofes vom 11.06.2015 (Az. I ZR 75/14). Ansonsten können sich Angehörige faktisch nicht auf ihr Zeugnisverweigerungsrecht gem. § 383 ZPO, § 384 ZPO berufen. Eine erfreuliche Nachricht für unser Mitglied. (Geschäftsnummer: 216 C 276/18)

Kontakt mit Verbraucherdienst

Für weitere allgemeine Informationen nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten!

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:
0201-176 790

oder via E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

IPPC Law Abmahnung für Gamma Entertainment Inc.

Uns sind zahlreiche Abmahnungen der IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH bekannt, in denen hauptsächlich das unerlaubte Anbieten von Pornofilmen vorgeworfen wird. Aktuell liegt eine weitere „Porno-Abmahnung“ im Auftrag eines neuen Mandanten vor: die Gamma Entertainment Inc. beauftragte IPPC Law, um jene Anschlussinhaber abzumahnen, über deren Internetanschluss unerlaubt Filme verbreitet worden sein sollen. Wie sollten sich Betroffene in so einem Fall verhalten?

Abgemahnt im Auftrag der Gamma Entertainment Inc.

Eine Abmahnung zu erhalten ist für den Großteil gewiss eine böse Überraschung. Noch negativer könnte eine solche Erfahrung sein, wenn es um die Thematik Pornofilme handelt. So wird in einer uns vorliegenden Abmahnung durch die Kanzlei IPPC Law dem Anschlussinhaber vorgeworfen, mindestens einen oder gar mehrere Titel aus dem Segment der Erwachsenenunterhaltung öffentlich zum Download angeboten zu haben. Dies soll über den Internetzugang des Abgemahnten geschehen sein, was mit einer Software namens „Torrent-Logger“ protokolliert wurde.

Das Angebot der Gamma Entertainment Inc. ist breit gefächert und scheint bei Freunden des Genres beliebt. Keine große Überraschung, dass viele Filmwerke dieses Rechteinhabers ihren Weg in die Tauschbörsen finden.

Sollte Betroffene eine Unterlassungserklärung abgeben?

 

Der abgemahnte Anschlussinhaber kommt laut der Abmahnung durch IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH als Täter für eine Urheberrechtsverletzung in Betracht. Damit haftet er auf Unterlassung, Schadensersatz und auf Ersatz der Kosten der Rechtsverfolgung.

Aus diesem Grund verlangt IPPC Law die Abgabe einer Unterlassungserklärung, die bereits vorgefertigt beigefügt wurde. Mit der dieser Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung verpflichtet sich der Abgemahnte für den Fall einer Zuwiderhandlung eine hohe Vertragsstrafe zu zahlen. Dies wäre der Fall, wenn die genannten Filme erneut über Internettauschbörsen (BitTorrent) komplett oder in Teilen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Abgemahnt – wie sollten Betroffene nun reagieren?

Der Geschäftsführer der IPPC Law, RA Daniel Sebastian, schlägt dem Abgemahnten die Zahlung eines Vergleichsbetrags vor, um die unter Umständen unangenehme Angelegenheit außergerichtlich abzuschließen. Der Betrag hat meist eine Höhe von mehreren Hundert Euro.

In jedem Fall gilt: Betroffene sollten eine Abmahnung durch IPPC Law ernst nehmen und nicht ignorieren! Andernfalls drohen weitere Folgen und somit noch mehr Kosten für den Abgemahnten.

  • prüfen Sie den Vorwurf der begangenen Urheberrechtsverletzung
  • zahlen Sie nicht ohne Überprüfung des Vorwurfs die geforderte Summe
  • unterzeichnen Sie nicht ohne Prüfung die strafbewehrte Unterlassungserklärung

Die angeschlossenen Anwälte des Verbraucherdienst e.V. haben umfangreiche Erfahrungen mit Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen und konnten erfolgreich gerichtlich sowie außergerichtlich die Abmahnungen zahlreicher Rechtsanwälte und Kanzlei wie RA Daniel Sebastian abwehren.

Kontakt mit Verbraucherdienst

Haben Sie auch eine Abmahnung von IPPC Law wegen der unerlaubten Verbreitung eines rechtlich geschützten Filmtitels der Gamma Entertainment Inc. erhalten? Für weitere allgemeine Informationen nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten!

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:
0201-176 790

oder via E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.
Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.