Waldorf Frommer Abmahnung: Snowden

Snowden“, ein Film aus dem Jahr 2016, sorgte mit seinem Porträt des Whistleblowers Edward Snowden für weltweites Aufsehen. Anhand der Popularität verwundert es nicht, dass der Film seinen Weg in Filesharing-Tauschbörsen fand. Waldorf Frommer, eine Kanzlei aus München, mahnt jene Anschlussinhaber ab, über deren Internetzugang das Filmwerk „Snowden“ verbreitet wurde.

Snowden (Film): Filesharing wird abgemahnt

Im Auftrag der Universum Film GmbH mahnen die Münchner Rechtsanwälte der Kanzlei Waldorf Frommer die Verbreitung bzw. Bereitstellung des US-Spielfilms Snowden ab. Das Werk ist urheberrechtlich geschützt und jedes Bereitstellen via Filesharing (zum Beispiel über Onlinetauschbörsen) kann abgemahnt werden. Eine solche Abmahnung erhalten in der Regel jene Anschlussinhaber, die durch eine Auskunft vom zuständigen Provider genannt werden.

Die Universum Film GmbH hat die Rechte an dem Film inne, somit können gegen den Abgemahnten Ansprüche auf Unterlassung, Schadens- und Aufwendungsersatz geltend gemacht werden.

Abmahnung Snowden: Was verlangt Waldorf Frommer?

Dem Abgemahnten wird rechtswidriges Filesharing vorgeworfen. Waldorf Frommer fordert für die Mandantin Universum Film GmbH die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Diese liegt dem Abmahnschreiben bereits vorformuliert bei. Die Fristen zur Abgabe sind eng gesetzt, deshalb ist es ratsam, sich diese zu notieren.

Darüber hinaus fordern die Rechtsanwälte aus München die Zahlung einer pauschalen Vergleichssumme, die sich aus Schadens- und Aufwendungsersatz zusammensetzt. Dieser Betrag hat die Funktion, die Angelegenheit schnell und außergerichtlich zu regeln. Sollte die Abmahnung ignoriert werden, könnte Waldorf Frommer weitere gerichtliche Schritte veranlassen, was zusätzliche Kosten für den Abgemahnten bedeuten könnte.

Abgemahnt – was tun?

Haben Sie eine Abmahnung wegen Filesharing an dem Film „Snowden“ erhalten? Wurde Ihnen vorgeworfen, dass Sie den Film im Internet verbreitet haben? Was können Sie in so einem Fall tun?

• prüfen Sie den Vorwurf der begangenen Urheberrechtsverletzung
• zahlen Sie nicht ohne Überprüfung des Vorwurfs die geforderte Summe
• unterzeichnen Sie nicht ohne Prüfung die strafbewehrte Unterlassungserklärung

Die angeschlossenen Anwälte des Verbraucherdienst e.V haben umfangreiche Erfahrungen mit Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen sowie Waldorf Frommer und konnten erfolgreich gerichtlich sowie außergerichtlich die Abmahnungen zahlreicher Abmahnkanzleien wie Waldorf Frommer abwehren.

Kontakt mit Verbraucherdienst

Für weitere allgemeine Informationen nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten!

Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:
0201-176 790

oder via E-Mail:
kontakt@verbraucherdienst.com

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten.

Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Abmahnung | Universal Pictures Germany GmbH | APW Rechtsanwälte

Die APW Rechtsanwälte (Dortmund) betreuen Filesharing-Abmahnungen im Auftrag der Universal Pictures Germany GmbH. Die Filmverleihfirma hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main sowie eine Filiale in Hamburg. Universal Pictures Germany GmbH ist im Kinoverleih als auch im Verkauf von Heimkinofilmen im Einzelhandel oder im Internet aktiv.

Universal Pictures Germany GmbH ist ein Tochterunternehmen eines US-Konzerns

Die Universal Pictures Germany GmbH ist eine deutsche Tochter Medienkonzerns NBC Universal aus den USA. Der US-amerikanische Mutterkonzern betreibt unter anderem in Los Angeles eines der größten und ältesten Filmstudios, die noch regelmäßig Blockbuster für ein großes Publikum produzieren.

Pauschaler Vergleichsbetrag zwischen 500 bis 530 Euro

Verbraucherdienst e.V. berichtete in der Vergangenheit über Abmahnungen von den APW Rechtsanwälten, deren Auftraggeber die deutsche Tochter des US-Medienkonzerns war. Die Bezahlung eines Pauschalbetrags zwischen 500 bis 530 Euro sowie die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung werden jeweils in einer Abmahnung von den APW Rechtsanwälten von dem Abgemahnten eingefordert.

Öffentliche Zugänglichmachung und Vervielfältigung

Die urheberrechtlich geschützten Spielfilme von der Rechteinhaberin Universal Pictures Germany GmbH sollen mittels einer Filesharing-Software im Internet von dem Abgemahnten herunter geladen und öffentlich zur Verfügung gestellt worden sein. Dabei stellt die öffentliche Zugänglichmachung (§ 19a UrhG) sowie deren Vervielfältigung (§ 16 UrhG) im Internet die eigentliche Urheberrechtsverletzung dar. Da die Universal Pictures Germany GmbH die deutsche Rechteinhaberin dieser Filme ist, kann sie Unterlassung-, Auskunfts-, Schadensersatz- sowie Aufwendungsersatzansprüche gegenüber dem Abgemahnten gegenüber dem Abgemahnten geltend machen.

IP-Adresse, Hash –Wert, genauer Zeitpunkt der Rechtsverletzung

Die Universal Pictures Germany GmbH beauftragt zur Ermittlung und zur Verfolgung einer Urheberrechtsverletzung eine Antipiracy-Firma, die den genauen Zeitpunkt der angeblich begangenen Urheberrechtsverletzung, die IP-Adresse des Anschlussinhabers sowie den Hash-Wert (digitaler Fingerabruck) im Internet und beweissicher ermittelt und dokumentiert. Über dem Umweg eines Gerichtlichen Gestattungsbeschlusses konnte anschließend die Kanzlei der APW Rechtsanwälte eine Abmahnung im Auftrag der Rechteinhaberin anfertigen.

Info-Telefon: 0201 – 176 790

 

Informationen zu Abmahnung, Urheberrecht und Filesharing:

Footer für Abmahnung News | Verbraucherdienst e.V.

Abmahnung | Universal Pictures Germany GmbH | APW Rechtsanwälte

Die APW Rechtsanwälte (Dortmund) betreuen Filesharing-Abmahnungen im Auftrag der Universal Pictures Germany GmbH. Die Filmverleihfirma hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main sowie eine Filiale in Hamburg. Universal Pictures Germany GmbH ist im Kinoverleih als auch im Verkauf von Heinkinofilmen im Einzelhandel oder im Internet aktiv.

Universal Pictures Germany GmbH ist ein Tochterunternehmen eines US-Konzerns

Die Universal Pictures Germany GmbH ist eine deutsche Tochter Medienkonzerns NBC Universal aus den USA. Der US-amerikanische Mutterkonzern betreibt unter anderem in Los Angeles eines der größten und ältesten Filmstudios, die noch regelmäßig Blockbuster für ein großes Publikum produzieren.

Pauschaler Vergleichsbetrag zwischen 500 bis 530 Euro

Verbraucherdienst e.V. berichtete in der Vergangenheit über Abmahnungen von den APW Rechtsanwälten, deren Auftraggeber die deutsche Tochter des US-Medienkonzerns war. Die Bezahlung eines Pauschalbetrags zwischen 500 bis 530 Euro sowie die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung werden jeweils in einer Abmahnung von den APW Rechtsanwälten von dem Abgemahnten eingefordert.

Öffentliche Zugänglichmachung und Vervielfältigung

Die urheberrechtlich geschützten Spielfilme von der Rechteinhaberin Universal Pictures Germany GmbH sollen mittels einer Filesharing-Software im Internet von dem Abgemahnten herunter geladen und öffentlich zur Verfügung gestellt worden sein. Dabei stellt die öffentliche Zugänglichmachung (§ 19a UrhG) sowie deren Vervielfältigung (§ 16 UrhG) im Internet die eigentliche Urheberrechtsverletzung dar. Da die Universal Pictures Germany GmbH die deutsche Rechteinhaberin dieser Filme ist, kann sie Unterlassung-, Auskunfts-, Schadensersatz- sowie Aufwendungsersatzansprüche gegenüber dem Abgemahnten gegenüber dem Abgemahnten geltend machen.

IP-Adresse, Hash –Wert, genauer Zeitpunkt der Rechtsverletzung

Die Universal Pictures Germany GmbH beauftragt zur Ermittlung und zur Verfolgung einer Urheberrechtsverletzung eine Antipiracy-Firma, die den genauen Zeitpunkt der angeblich begangenen Urheberrechtsverletzung, die IP-Adresse des Anschlussinhabers sowie den Hash-Wert (digitaler Fingerabruck) im Internet und beweissicher ermittelt und dokumentiert. Über dem Umweg eines Gerichtlichen Gestattungsbeschlusses konnte anschließend die Kanzlei der APW Rechtsanwälte eine Abmahnung im Auftrag der Rechteinhaberin anfertigen.

Info-Telefon: 0201 – 176 790

Informationen zu Abmahnung, Urheberrecht und Filesharing:

Footer für Abmahnung News | Verbraucherdienst e.V.