Abmahnung droht | Der große Trip – Wild | Filesharing

Auf dem Pfad der Erkenntnis begibt sich Reese Witherspoon in der Literaturverfilmung „Der große Trip – Wild“. Aktuell ist der verfilmte Selbstfindungstrip ein heiß begehrter Titel auf gängigen Tauschbörsen, die Filme via Filesharing anbieten. Der Fußmarsch durch die wilde Seite Amerikas verlockt leider zu einer Urheberrechtsverletzung.

Für Cheryl Strayed führt der Weg zur Selbstfindung zunächst an den Abgrund. In der Filmadaption „Der große Trip – Wild“ des gleichnamigen Bestsellers durchlebt die Protagonistin, verkörpert durch Reese Witherspoon, einige Schicksalsschläge, ehe sie die Wanderschuhe zuschnürt.
Um den Krebstod ihrer Mutter zu verarbeiten, stürzt sich Cheryl in Drogenexperimente und betrügt ihren Gatten mit anderen Männern. Um ihr arg angeschlagenes Leben zu retten, beschließt sie, einen Trip in die Wildnis Amerikas zu wagen. Ausgestattet mit einem mannshohen Rucksack, ohne überhaupt zu wissen, wie man ein Zelt aufschlägt, startet sie ihren 2500 Meilen langen Wanderweg. Die Wanderung am Pacific Crest Trail birgt einige Gefahren und Abenteuer, doch belohnt Cheryl Strayed mit der Erkenntnis, die sie sich erhofft hat.

Kostspielige Abmahnungen zum Auswandern

Der Film, dessen Drehbuch der weltweit gefeierte Autor Nick Horny verfasste, bescherte Reese Witherspoon ihre zweite Oscar-Nominierung. Dies erklärt, warum der Film derzeit ein heiß begehrter Titel in Tauschbörsen ist. Verbraucherdienst e.V. stellte bei einer Recherche fest, dass der „Der große Trip – Wild“ aktuell als Torrent-Datei online angeboten wird. Wer davon ausgeht, dass ein solcher Download ohne rechtliche Folgen verlaufen kann, ist auf dem Holzweg. Bei einer Nutzung dieser Tauschbörsen wird via P2P Technik (Peer-to-Peer) die ausgewählte Datei nicht nur herunter, sondern auch hoch geladen. Ein Upload einer urheberrechtlich geschützten Datei ist illegal und wird folglich abgemahnt. Eine Abmahnung wegen Filesharing wird kostspielig und kann bei Missachtung bis zu einer Gerichtsverhandlung führen.

Informationen zu Urheberrecht, Filesharing und Abmahnungen:

Footer für Abmahnung News | Verbraucherdienst e.V.

 

Info-Telefon: 0201 – 176 790

 

Info-Telefon: 0201 – 176 790

Abmahnung | The Imitation Game | Filesharing

Update: Inzwischen erreichte uns eine aktuelle Filesharing – Abmahnung von der Kanzlei Waldorf Frommer für die Biopic „The Imitation Game“.

Kennen Sie die Biopic (Filmbiografie) „The Imitation Game“ über dem britischen Logiker, Mathematiker, Kryptoanalytiker und Informatiker Alan Turing? Bereits am 29. August 2014 feierte der sehenswerte Spielfilm seine Weltpremiere beim 41. Telluride Film Festival, das auf der Biographie „Alan Turing – Enigma“ von Andrew Hogdes basiert. Erst am 22. Januar 2015 kam „The Imitation Game“ mit dem Untertitel „Ein streng geheimes Leben“ in die deutschen Kinos. Eine Heimkinoveröffentlichung der Biopic „The Imitation Game“ ist in Deutschland voraussichtlich zum 26.06.2015 geplant.

„The Imitation Game“ erzählt über Alan Turing, der die Enigma-Machine entschlüsselte

Die Biopic „The Imitation Game“ (mit Benedict Cumberbatch und Keira Knightley in den Hauptrollen) skizziert in drei ineinander verschachtelten Handlungen wichtige Abschnitte in Alan Turings Leben, der einer der bedeutendsten Theoretiker der frühen Computerentwicklung bzw. Informatik war. Er schuf unter anderem einen großen Teil der theoretischen Grundlagen für die moderne IT-Technologie. Alan Turing war im großen Maße auch an der Entschlüsselung der Enigma-Maschine codierten deutschen Funksprüche beteiligt, wovon die Biopic „The Imitation Game“ erzählt. 2015 erhielt der Spielfilm, der auch ein Weltkriegsdrama mit starken Kinobildern ist, sogar einen Oscar® für das beste adaptierte Drehbuch.

Drohen bald Filesharing – Abmahnungen für die Biopic „The Imitation Game“? – ja, denn wir bekamen heute eine erste Abmahnung von der Kanzlei Waldorf Frommer!

Obwohl die Biopic „The Initation Game“ noch nicht offiziell im deutschen Einzelhandel oder  als legalem Download zu kaufen gibt, befinden sich vermutlich zahlreiche Up- / Download durch Filesharing im Internet. Diese illegal im Internet durch Filesharing – Plattformen (per Torrent – Software) erworbenen Kopien des urheberechtlich geschützten Spielfilms „The Imitation Game“ können jedoch für den Filesharer später viel Ärger einbringen. Abmahnungen wegen des Filesharing der Biopic „The Imitation Game“ können anschließend die unangenehme Folge des Urheberrechtsverletzers sein. In einer Filesharing – Abmahnung werden dann allerdings keine 20 Euro mehr verlangt– wie viel der Spielfilm in der hochauflösenden BD – Version vermutlich kosten könnte.

Niemals eine Filesharing – Abmahnung ignorieren!

Sollten Sie allerdings die Biopic „The Imitation Games“ per Filesharing im Internet herunter geladen, könnten Sie allerdings in naher Zukunft Post von einer abmahnenden Kanzlei erhalten. Wurden Sie beim sogenannten Filesharing auf frischer Tat ertappt, folgt in der Regel innerhalb kurzer Zeit eine Abmahnung.

Informationen zu Urheberrecht, Filesharing und Abmahnungen:

Footer für Abmahnung News | Verbraucherdienst e.V.

 

Info-Telefon: 0201 – 176 790

Abmahnung droht | Der Knastcoach | Filesharing

Jahr für Jahr liefert Will Ferrell eine neue Komödie, um das Zwerchfell der Kinobesucher zu kitzeln. Der aktuelle Streifen des „Anchorman“ Darstellers spielt übertrieben mit den Klischees entgegen gesetzter Welten. Wohlstand trifft auf einfache Verhältnisse, mit schwerwiegenden und teilweise urkomischen Folgen. Deshalb ist der Film gegenwärtig auch heiß begehrt in Tauschbörsen, die illegale Raubkopien per Filesharing bereit stellen. Der Verbraucherdienst e.V. warnt und berichtet.

Schneller im Knast, als man denkt

In „Der Knastcoach“ (Originaltitel: Get Hard) mit Will Ferrell und Kevin Hart treffen Reich und Arm aufeinander. Ferrell übernimmt den Part des reichen Investmentbänkers, der seinen Wohlstand aufgrund eines Hinterhalts nicht nur aufgeben, sondern auch eine Gefängnisstrafe antreten muss. Pleite und verzweifelt wendet er sich an seinen persönlichen Autowäscher, gespielt von Kevin Hart. Mit dessen Hilfe bereitet Ferrell sich auf das harte Knastleben vor – und das auf höchst amüsante Art und Weise, wie man das von dem Komödianten gewohnt ist.

Auch wenn der Film und die darin gezeigte Haftstrafe reine Fiktion sind: per BitTorrent Technologie Down- und Uploads (Filesharing) einer urheberrechtlich geschützten Datei, wie beispielsweise ein Film, sind illegal und somit strafbar. Machen Sie es im Falle einer Abmahnung nicht wie Will Ferrell!

Schluß mit Lustig: Filesharing mit Folgen

Für Nutzer einer Tauschbörse mit einem reichhaltigen Filesharing-Angebot an sogenannten „Torrent“ Dateien, über die Filme wie „Der Knastcoach“ zu beziehen sind, klingt ein Haftbefehl übertrieben. Aus Erfahrung kann aber behauptet werden, dass es bei Missachtungen der Forderungen durch Kanzleien oder Inkassounternehmen Folgen haben können. Betroffene erhalten zuvor Abmahnungen und Zahlungsaufforderungen. Doch es muss nicht so weit kommen!

Sollten Sie die Komödie „Der Knastcoach“ per BitTorrent Technologie auf einer Tauschbörse im Internet herunter geladen haben, könnte Sie in naher Zukunft ein Schreiben einer abmahnenden Kanzlei im Briefkasten vorfinden. Nicht selten nutzen auf Urheberrecht spezialisierte Anwaltskanzleien geeignete Software, um Downloads in den Tauschbörsen und bei Programmen wie eDonkey zu überwachen. Sollte dabei ein Filesharer bei frischer Tat ertappt werden, folgt eine schnelle Ermittlung der IP-Adresse des verdächtigen Rechners.

Informationen zu Urheberrecht, Filesharing und Abmahnungen:

Footer für Abmahnung News | Verbraucherdienst e.V.

 

Info-Telefon: 0201 – 176 790

Abmahnung droht | Jupiter Ascending | Filesharing

Auch wenn eine Abmahnung für den harsch kritisierten Sci-Fi Brocken „Jupiter Ascending“ noch Zukunftsmusik ist – in den Tauschbörsen ist er bereits gelistet. Ein Download kann eine Abmahnung wegen Filesharing nach sich ziehen.

1999 wurde die Filmwelt von der „Matrix“ ordentlich wachgerüttelt. Der Science-Fiction Film der Wachowski Brüder, der die Messlatte für das Action-Kino seiner Zeit darstellte, feierte weltweit Erfolge. Zwei Fortsetzungen folgten, doch konnten den durchschlagenden Erfolg des Erstlings nicht wiederholen. Nun schickten die Brüder einen weiteren prall gefüllten Sci-Fi-Film mit Mila Kunis und Channing Tatum ins Rennen und somit auf die Kinoleinwände.

Science-Fiction? Abmahnung für Jupiter Ascending

Zur Handlung: Eine mit ihrem Leben unzufriedene Reinigungskraft erhält die unglückliche Aufgabe, unseren heiß geliebten Planeten Erde zu retten. Auserkoren wurde die Putzfrau, weil sie ohne es zu ahnen die Wiedergeburt einer außerirdischen Königin darstellt. Wie es sich für einen Action-Film gehört, wollen ihr andere böse gesinnte Aliens ans Leder.

Das Sci-Fi Märchen der Wachowski Brüder wurde zu großen Teilen von der Kritik verrissen; „Der Weltraum, unendliche Langeweile“ und „Wie man 175 Millionen Dollar ins All schießt“ lauten aktuelle Schlagzeilen. Vielleicht steigerte der Verriss das Interesse an dem „Matrix“-Nachfolger, der in einschlägigen Tauschbörsen hohe Download-Zahlen vorweisen kann. Der Verbraucherdienst e.V. stellte bei seinen Recherchen fest, dass der Film zahlreich via BitTorrent herunter geladen wurde. Was viele nicht wissen: Gleichzeitig wird der Film beim Download nicht nur runter, sondern auch hoch geladen. Mittels Filesharing findet so ein Verstoß gegen das Urheberrecht statt. Auch wenn man gewiss keine Abmahnung über 175 Millionen Dollar erwarten muss, können bei Missachtung beachtliche Kosten auf Filesharer zukommen.

Abmahnende Kanzleien beobachten „Jupiter Ascending“

Sollten Sie so den Film „Jupiter Ascending“ per BitTorrent Technologie auf einer Tauschbörse im Internet herunter geladen haben, könnte Sie in naher Zukunft ein Schreiben einer abmahnenden Kanzlei im Briefkasten vorfinden. Nicht selten nutzen auf Urheberrecht spezialisierte Anwaltskanzleien geeignete Software, um Downloads in den Tauschbörsen und bei Programmen wie eDonkey zu überwachen. Sollten sie dabei einem Filesharer bei der Tat ertappen, wird schnell die IP-Adresse des verdächtigen Rechners ermittelt. Mit Hilfe dieser Adresse kann der Nutzer (samt des genauen Zeitpunkts) festgestellt werden, der den Download veranlasst haben soll. Der Verbraucherdienst e.V. lebt nicht hinterm Mond (oder gar Jupiter) und kennt derartige Vorgänge bestens.

Was Sie beachten sollten

Die Kinorechte zu „Jupiter Ascending“ liegen bei „Warner Bros Entertainment GmbH“, was bedeutet, dass der Film in naher Zukunft von der Münchner Kanzlei Waldorf-Frommer abgemahnt werden könnte.

Informationen zu Urheberrecht, Filesharing und Abmahnungen:

Footer für Abmahnung News | Verbraucherdienst e.V.

 

Info-Telefon: 0201 – 176 790

Abmahnung droht | Jupiter Ascending | Filesharing

Auch wenn eine Abmahnung für den harsch kritisierten Sci-Fi Brocken „Jupiter Ascending“ noch Zukunftsmusik ist – in den Tauschbörsen ist er bereits gelistet. Ein Download kann eine Abmahnung wegen Filesharing nach sich ziehen.

1999 wurde die Filmwelt von der „Matrix“ ordentlich wachgerüttelt. Der Science-Fiction Film der Wachowski Brüder, der die Messlatte für das Action-Kino seiner Zeit darstellte, feierte weltweit Erfolge. Zwei Fortsetzungen folgten, doch konnten den durchschlagenden Erfolg des Erstlings nicht wiederholen. Nun schickten die Brüder einen weiteren prall gefüllten Sci-Fi-Film mit Mila Kunis und Channing Tatum ins Rennen und somit auf die Kinoleinwände.

Science-Fiction? Abmahnung für Jupiter Ascending

Zur Handlung: Eine mit ihrem Leben unzufriedene Reinigungskraft erhält die unglückliche Aufgabe, unseren heiß geliebten Planeten Erde zu retten. Auserkoren wurde die Putzfrau, weil sie ohne es zu ahnen die Wiedergeburt einer außerirdischen Königin darstellt. Wie es sich für einen Action-Film gehört, wollen ihr andere böse gesinnte Aliens ans Leder.

Das Sci-Fi Märchen der Wachowski Brüder wurde zu großen Teilen von der Kritik verrissen; „Der Weltraum, unendliche Langeweile“ und „Wie man 175 Millionen Dollar ins All schießt“ lauten aktuelle Schlagzeilen. Vielleicht steigerte der Verriss das Interesse an dem „Matrix“-Nachfolger, der in einschlägigen Tauschbörsen hohe Download-Zahlen vorweisen kann. Der Verbraucherdienst e.V. stellte bei seinen Recherchen fest, dass der Film zahlreich via BitTorrent herunter geladen wurde. Was viele nicht wissen: Gleichzeitig wird der Film beim Download nicht nur runter, sondern auch hoch geladen. Mittels Filesharing findet so ein Verstoß gegen das Urheberrecht statt. Auch wenn man gewiss keine Abmahnung über 175 Millionen Dollar erwarten muss, können bei Missachtung beachtliche Kosten auf Filesharer zukommen.

Abmahnende Kanzleien beobachten „Jupiter Ascending“

Sollten Sie so den Film „Jupiter Ascending“ per BitTorrent Technologie auf einer Tauschbörse im Internet herunter geladen haben, könnte Sie in naher Zukunft ein Schreiben einer abmahnenden Kanzlei im Briefkasten vorfinden. Nicht selten nutzen auf Urheberrecht spezialisierte Anwaltskanzleien geeignete Software, um Downloads in den Tauschbörsen und bei Programmen wie eDonkey zu überwachen. Sollten sie dabei einem Filesharer bei der Tat ertappen, wird schnell die IP-Adresse des verdächtigen Rechners ermittelt. Mit Hilfe dieser Adresse kann der Nutzer (samt des genauen Zeitpunkts) festgestellt werden, der den Download veranlasst haben soll.

Der Verbraucherdienst e.V. lebt nicht hinterm Mond (oder gar Jupiter) und kennt derartige Vorgänge bestens. Dank der langjährigen Erfahrung mit Abmahnungen gibt es zahlreiche Mittel und Wege, um Betroffenen bei der Abwehr zu helfen. Kein Science-Fiction, sondern belegbare Realität.

Kostenlose Erstberatung unter der Hotline: 0201-176790 | Verbraucherdienst e.V. - Gemeinsam sind wir stark!

Im Falle einer Abmahnung richten Sie sich schnellstmöglich an den Verbraucherdienst e.V. in Essen. Dank unserer angeschlossenen Rechtsanwälte gibt es weitreichende Möglichkeiten, um Abmahnungen wegen „Jupiter Ascending“ abzuwehren. Bei Erhalt beachten Sie bitte folgendes:

  • Prüfen Sie das Abmahnschreiben genau
  • Welche Fristen sind gesetzt?
  • Wie hoch die Forderung?
  • Wird eine Unterlassungserklärung verlangt?

Die Kinorechte zu „Jupiter Ascending“ liegen bei „Warner Bros Entertainment GmbH“, was bedeutet, dass der Film in naher Zukunft von der Münchner Kanzlei Waldorf-Frommer abgemahnt werden könnte. Im Falle einer solchen möglichen Abmahnung steht Ihnen der Verbraucherdienst e.V. zur Seite. Wir bieten Ihnen eine kostenfreie Ersteinschätzung. Schicken Sie uns Ihre Unterlagen (Abmahnschreiben, bevorzugt als PDF-Datei an folgende Email-Adresse:

info@verbraucherdienst.com

Info-Telefon: 0201 – 176 790

footer-abmahnhilfe