Abmahnung | Senator Film Verleih GmbH | Sasse & Partner

Die Kanzlei Sasse & Partner (Berlin-Hamburg-München) verschickt regelmäßig Filesharing-Abmahnungen im Auftrag der Senator Film Verleih GmbH. Dabei soll jeweils ein urheberrechtlich geschützter Spielfilm von der Rechteinhaberin Senator Film Verleih GmbH aus dem Internet unerlaubt herunter geladen worden sein. Eine öffentliche Zugänglichmachung sowie eine rechtswidrige Verbreitung haben im Netz via Tauschbörsen-Software statt gefunden. Die Senator Film GmbH habe ebenfalls Ansprüche auf Schadensersatz, Unterlassung sowie auf Ersatz von Rechtsanwaltsgebühren.

Etliche Sasse & Partner-Abmahnungen schon vom Verbraucherdienst e.V. abgewehrt

Die Kanzlei Sasse & Partner mahnte in der letzten Zeit etliche Urheberrechtsverletzungen wegen Filesharing ab, deren ausschließlichen Verwertungsrechte die Senator Film Verleih GmbH (Schönhauser Allee 53 / 10437 Berlin) innehatte. In der Regel verlangt die abmahnende Anwaltskanzlei einen Pauschalbetrag über 800 Euro sowie die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Verbraucherdienst e.V. lagen dank unserer Mitglieder bereits Abmahnungen für den französischen Kinohit Ziemlich beste Freunde, den Science-Fiction-Film Splice, dem Wirtschaftsdrama Company Men sowie für die US-amerikanische Tragikkomödie Silver Linings mit Jennifer Lawrence und Bradley Cooper in den Hauptrollen, vor.

Der Vorleser von der Senator Film Verleih GmbH gewann sogar einen Oscar®

Die Senator Film Verleih GmbH ist eine Tochterfirma der Senator Entertainment AG, die ebenfalls in Berlin ansässig ist. Bereits seit dem Jahr 1986 ist die Senator Entertainment AG als eine deutsche Filmproduktions- und Verleihfirma aktiv, zu dem auch die Senator Film Produktion gehört. 1979 wurde die Senator Film Verleih GmbH gegründet. Bereits 1991 wurde der Kinohit Manta – Der Film eigenständig produziert. Bekannt geworden ist die Senator Film Verleih GmbH vor allem durch die recht anspruchsvollen Kinofilme Schlafes Bruder (1995), Chocolat (2000), Das Wunder von Bern (2003) sowie für die Literaturverfilmung Der Vorleser (2009). Für den in Deutschland auf Hollywoodniveau gedrehten Kinofilm Der Vorleser nach dem gleichnamigen Roman von Bernhard Schlink bekam die weibliche Hauptdarstellerin Kate Winslat sogar einen Oscar®.

Helge Sasse ist jetzt bei Sasse & Partner tätig und betreut Abmahnungen für die Senator Film Verleih GmbH

Der Medienanwalt Helge Sasse ist der Mehrheitsaktionär der Senator Entertainment AG (über die HSW GmbH). Außerdem war der Anwalt, der auch mit der Kanzlei Sasse & Partner in Verbindung steht, von 2006 bis 2014 als Vorstandsvorsitzender tätig. Er erweiterte das Hauptgeschäft mit der Produktion, dem Verleih und der DVD / BD-Auswertung von Kinofilmen. Helge Sasse ist inzwischen wieder als Medienanwalt bei „seiner“ Kanzlei Sasse & Partner in München tätig. Er betreut nun unter anderen Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen für die Senator Film Verleih GmbH.

Zusammenschluss mit der Wild Bunch S.A. aus Frankreich geplant

Im Jahr 2007 übernahm das Mutterunternehmen der Senator Film Verleih GmbH die Pro GmbH, deren Gründungsmitglieder Alfred Biolek und Friedrich Küppersbusch waren. Ebenfalls war die Firma von 2000 bis 2008 an X Filme Creative Pool (Berlin) sowie deren Verleih beteiligt. Im Jahr 2007 wurde mit der französischen Wild Bunch S.A. das gemeinsame Unternehmen Central Film Verleih GmbH gegründet. 2009 wurde die deutschfilm GmbH, ein Joint Venture mit dem Produzenten Anatol Nitschke, gegründet. Das Unternehmen ist für die Akquise (Kundengewinnung) und deren Marketing für Titel von der Senator Film Verleih GmbH tätig. 2014 wurde verkündet, dass sich die Senator Entertainment AG und die Wild Bunch S.A. zusammen schließen werden. Dabei würde einer der größten europäischen Verleiher mit einem Umsatz über 162 Millionen Euro und einer Bibliothek von circa 2.200 Spielfilmen entstehen.

Info-Telefon: 0201 – 176 790

Informationen zu Abmahnung, Urheberrecht und Filesharing:

Footer für Abmahnung News | Verbraucherdienst e.V.