Abmahnung | Sabotage | Sasse & Partner

Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen an dem knallhart erzählten Actionthriller Sabotage verschickt Sasse & Partner im Herbst 2014. Einen Pauschalbetrag über 800 Euro fordert die Kanzlei für den Schadensersatz sowie für die Anwaltskosten. Sollte keine außergerichtliche Einigung zustande kommen kann die Rechtsverletzung vor Gericht sehr teurer werden.

Vollständige Verwertungsrechte liegen bei der Splendid Film GmbH

Der US-amerikanische Spielfilm mit dem Schauspieler und Kaliforniens Ex-Gouverneurs Arnold Schwarzenegger als Kämpfer der Drug Enforcement Administration (DEA) soll im Internet herunter geladen worden sein. Dabei soll der knallharte Actionfilm Sabotage öffentlich zugänglich gemacht worden sein. Zu einer unerlaubten Vervielfältigung des geschützten Films soll es ebenfalls gekommen sein. Laut dem Schreiben von Sasse & Partner habe die Splendid Film GmbH die vollständigen deutschen Verwertungsrechte für den Actionfilm Sabotage.

Gesetzliche Ansprüche gegenüber dem Abgemahnten

Deshalb könne die Rechteinhaberin durch die Sasse & Partner verschiedene Ansprüche gegenüber dem Filesharer geltend machen. Bezüglich der Rechtsverletzung des Actiontitels Sabotage habe die Splendid Film GmbH gesetzliche Ansprüche auf Schadensersatz, Unterlassung sowie Aufwendungsersatz (Rechtsanwaltskosten). Die Splendid Film GmbH verlangt von neben dem außergerichtlichen Pauschalbetrag außerdem die Löschung des urheberrechtlich geschützten Films.

Strafbewehrte Unterlassungserklärung wird gefordert

Ebenfalls soll eine strafbewehrte Unterlassungserklärung von dem Abgemahnten abgegeben werden. Damit soll die Urheberrechtsverletzung bezüglich des Actionfilms Sabotage zwischen dem Abgemahnten und der der Rechteinhaberin erledigt sein.

Info-Telefon: 0201 – 176 790

Informationen zu Abmahnung, Urheberrecht und Filesharing:

Footer für Abmahnung News | Verbraucherdienst e.V.