Filesharing-Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer aus München!

Mit der Abmahnung vom 05.11.2013 verwarnt die Kanzlei Waldorf Frommer aus München einen Internet-User für den Film-Vertrieb Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH wegen Filesharing der Serie Sons of Anarchy für die Staffel 3 mehrere Folgen. Der Download der Datei und die dadurch ermöglichte weltweite Verfügbarmachung (Filesharing) zur Nutzung durch andere User soll über das Peer-to-Peer Netzwerk (Internet Tauschbörse) BitTorrent erfolgt sein. Der Rechteinhaber, die Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH, soll großen Schaden wegen Filesharing bekommen haben.

Die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung in Zusammenhang mit der Abmahnung sowie einen Vergleichsbetrag in Höhe von 1090 Euro als einen pauschalen Schadensersatz (einschließlich der Anwaltskosten und sonstiger Rechtsverfolgungskosten) um die Straftat außergerichtlich beizulegen, wird von der Kanzlei Waldorf Frommer aus München aufgrund von Filesharing gefordert. Der Betrag der Abmahnung von der Kanzlei Waldorf Frommer aus München setzt sich zusammen aus 875 Euro Schadensersatz und 215 Euro Aufwendungsersatz. In der Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer aus München wird auf sichergestellte Ermittlungsergebnisse der Firma ipoque GmbH hingewiesen. Trotz des am 09.10.2013 in Kraft getretenen Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken geht die Filmindustrie mit Abmahnungen weiter gegen Rechtsverletzungen durch Filesharing vor.

Anti-Abzock-Gesetz

Das „Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken“ ist bei einer Abmahnung wegen Verletzung des Urheberrechts durch Filesharing im Oktober 2013 in Kraft getreten, es ist bekannt als das “Anti-Abzock-Gesetz”. Es bringt Vorteile für die Filesharer bei einer Abmahnung wegen Verletzung des Urheberrechts durch Filesharing.

 

Info-Telefon: 0201 – 176 790

Informationen zu Abmahnungen, Filesharing und Urheberrecht:

Footer für Abmahnung News | Verbraucherdienst e.V.