Abmahnung | Echo Alpha Inc dba Evil Angel | Fareds

Von der Kanzlei Fareds betreute Abmahnungen der Filmfirma Echo Alpha Inc. aus Van Nuys (USA), die auch als Evil Angel Productions oder EA Productions bekannt ist, erreichten zu Beginn des neuen Jahres 2015 durch Mitglieder den Verbraucherdienst e.V. aus Essen. Dabei handelt es sich Filesharing-Abmahnungen für Filme zur Erwachsenenunterhaltung wie zum Beispiel der Film MFLs Suck (12.01.2015), die von Herrn Adam Grayson (Chief Financial Officer) in Auftrag gegeben wurden.

Evil Angel Productions (Echo Alpha Inc.) wurde 1989 in Kalifornien (USA) gegründet

Der Erotikdarsteller John Stagliano gründete 1989 die Evil Angel Productions (Echo Alpha Inc.). Diese wurde schnell zu einer weltweit erfolgreichen Pornofirma. Hauptsächlich wurden Filme ohne erzählte Story, die nur aus Sexszenen bestehen, und im Low-Budget-Bereich anzusiedeln sind, gedreht. Dabei greift der Kameramann oder der Regisseur regelmäßig in die sexuellen Handlungen ein und gibt Anweisungen oder führt Gespräche mit den Darstellern. Die Sexdarstellerinnen von der Evil Angel Productions (Echo Alpha Inc.) brillierten dabei nicht mit dem perfekten Modelaussehen, sondern mit Natürlichkeit und der besonderen Ausstrahlung.

Erotikfilm Fashionistas gibt es sogar als Tanzshow in Las Vegas

John Stagliano produziert auch Filme mit höherem Produktionsbudget. Der Erwachsenenfilm Fashionistas (Budget 500.000 $) um den fiktiven Modedesigner Antonio zählt mit 18 Preisen zu den erfolgreichsten Spielfilmen seines Genres. Der Pornofilm von der Evil Angel Productions (Echo Alpha Inc.) wird seit dem Jahr 2004 als Theatershow in Las Vegas aufgeführt. Diese Theatershow zeichnet sich durch besonders aufwendig inszenierte Tanzeinlagen und Akrobatik aus und mittlerweile Kultstatus besitzt.

Evil Angel Productions (Echo Alpha Inc.) besitzt die ausschließlichen Nutzungsrechte

Das Hauptgeschäft der Echo Alpha Inc. (Evil Angel Productions) ist allerdings die Produktion und der Vertrieb von Pornofilmen auf Bildtonträgern sowie deren legaler Download auf der eigenen Homepage. Laut dem Wortlaut der Abmahnung sei die US-amerikanische Firma eine international tätige Filmvertriebs- und produktionsfirma für Filme zur Erwachsenenunterhaltung. Deshalb besitzt die Firma die ausschließlichern Nutzungsrechte nach § 19a UrhG. Durch das Filesharing (gleichzeitiger Up- / Download via Tauschbörsensoftware) der verschiedenen Titel der Rechteinhaberin sei es laut der vorliegenden Abmahnung zu einem extremen Rückgang der Lizenzeinnahmen gekommen. Deshalb habe die Rechteinhaberin Echo Alpha Inc. dba Evil Angel Productions Ansprüche auf Schadensersatz, auf Unterlassung sowie auf Aufwendungsersatz.

Pauschalbetrag über 735 Euro für einen Erotikfilm

Sollte es zu einer außergerichtlichen Einigung zwischen dem Abgemahnten und der Angel Productions (Echo Alpha Inc.) / Kanzlei Fareds kommen werden eine strafbewehrte Unterlassungserklärung sowie ein festgelegter Pauschalbetrag eingefordert. Einen Pauschalbetrag über 735 Euro soll der Abgemahnte dann für einen Erotikfilm bezahlen. Kommt es zu keiner fristgerechten Einigung mit der Kanzlei Fareds kann es sogar zu einem teuren und aufwendigen Prozess vor Gericht kommen. Der Abmahnung von Fareds liegt keine vorgefertigte strafbewehrte Unterlassungserklärung bei, sondern eine Zahlungserklärung. Diese soll unterschrieben an die Kanzlei gesandt werden.

Info-Telefon: 0201 – 176 790