First Dates | Abmahnung 2016 | CSR Rechtsanwaltskanzlei

Lange ist es her, als zuletzt über Filesharing-Abmahnungen von der CSR Rechtsanwaltskanzlei berichtet wurde. Nachdem es nun einige Zeit ruhig um die Kanzlei und Rechtsanwalt Schmietenknop war, meldet sie sich nun mit einer Abmahnung des Erotiktitels „First Dates“ zurück.

First Dates: CSR mahnt auch 2016 weiter ab

Rechteinhaberin des Erotikfilms „First Dates“ ist die Private Media Group Limited. Um die rechtswidrige Verbreitung der Titel zu unterbinden, beauftragte das Unternehmen die CSR Rechtsanwaltskanzlei aus Ettlingen. Abgemahnt werden jene Anschlussinhaber, über deren Internetzugang der Rechtsverstoß stattgefunden haben soll. Es wird vorgeworfen, das Filmwerk „First Dates“ als Datei in einer Online-Tauschbörse geteilt zu haben. Beim Download in einem P2P Netzwerk werden Teile der herunter geladenen Datei oft zeitgleich via Upload anderen Nutzern zur Verfügung gestellt. Die Folge ist eine Abmahnung wegen der Verletzung des Urheberrechts.

Was fordert die CSR Rechtsanwaltskanzlei?

CSR bzw. RA Schmietenknop verlangen im Auftrag der Private Media Group Limited vom abgemahnten Anschlussinhaber die Abgabe einer Unterlassungserklärung. Diese ist der Abmahnung in vorformulierter Form bereits beigelegt. Des Weiteren fordert die Kanzlei die Zahlung der entstehenden Kosten. Das wäre ein Schadens- und Aufwendungsersatz in der Höhe von 815 EUR. Dieser Betrag setzt sich zusammen aus einem Lizenzschaden (600 EUR) und den Rechtsanwaltskosten (215 EUR).

Abgemahnt! Was ist zu tun?

Abmahnungen sind ein gerne genutztes Mittel, um Rechtsstreitigkeiten im Urheberrecht außergerichtlich zu regeln. Anschlussinhaber sollten jedoch bei dem Erhalt eines Abmahnschreibens Ruhe bewahren und nicht kopflos reagieren. Es ist empfehlenswert, den Vorwurf auf seine Richtigkeit zu prüfen. Dazu hilft es, sich einige Urteile zu dem Thema Filesharing durchzulesen, um die Situation selbst besser einschätzen zu können. Folgende Urteile sind für Abgemahnte lesenswert:

BGH, Urteil vom 08.01.2014 –I ZR 169/12 BearShare
BGH, Urteil vom 19.10.2011 –I ZR 140/10
BGH, Urteil vom 15.11.2012 – I ZR 74/12, MIR 2013, Dok. 021 – Morpheus

Best Scenes of 2015| Abmahnung 2016| CSR Rechtsanwaltskanzlei

Im Auftrag der Private Media Group Limited aus Dublin versendet die CSR Rechtsanwaltskanzlei Abmahnungen wegen der Verletzung von Urheberrechten in Internettauschbörsen. Der Abgemahnte soll für das Teilen einer rechtlich geschützten Datei auf einer Internettauschbörse für den Erotik Film „Best Scenes of 2015“ 815 EUR zahlen.

C-S-R-Rechtsanwaltskanzlei verschickt wieder Abmahnungen

Die C-S-R Rechtsanwaltskanzlei mahnt weiter ab. Auch im Jahr 2016 werden Verletzungen des Urheberrechts durch die Kanzlei aus Ettlingen abgemahnt. C-S-R vertritt in aktuellen Abmahnungen die Mandantin Private Media Group Limited, welche die Rechte an diversen Filmwerken der Erwachsenenunterhaltung (Porno) inne hat. Sollte ein rechtlich geschützter Titel des Unternehmens öffentlich auf Internettauschbörsen zur Verfügung gestellt werden, sogenanntes Filesharing, so ist dies illegal. Die alleinigen Verwertungsrechte sollen bei der Private Media Group liegen. Die CSR Kanzlei ist dafür bekannt, dass sie die Ansprüche ihrer Mandanten auch via Klage durchsetzt.

Die CSR Rechtsanwaltskanzlei fordert in so einem Falle die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, die von dem Anschlussinhaber unterschrieben zurückgesandt werden soll. Mit der Abgabe einer solchen Erklärung verpflichtet sich der Empfänger dazu, die beanstandeten Urheberrechtsverletzungen künftig zu unterlassen. Sollte es erneut zu einem Verstoß kommen, werden laut der Abmahnung weitere gerichtliche Schritte folgen.

Abmahnung für den Private Media Group Titel „Best Scenes Of 2015“

In dem Abmahnschreiben wird die illegale Verbreitung über Internettauschbörsen des Filmwerks „Best Scenes of 2015“ abgemahnt. Über die Unterlassungserklärung hinaus werden auch zusätzliche Kosten fällig. Insgesamt verlangt CSR eine Summe von 815 EUR. Dieser Vergleichsbetrag setzt sich aus Schadens- und Aufwendungsersatz zusammen.

Abgemahnte sollten sich unbedingt an die Fristen halten. Diese sind in der Regel eng gesetzt und sollten demzufolge notiert werden. Generell ist eine Abmahnung durch die C-S-R Rechtsanwaltskanzlei unbedingt ernst zu nehmen, da ein Versäumen der Fristen oder gar das Ignorieren dieser Abmahnung weitere Kosten nach sich ziehen wird.

Für Anschlussinhaber stellen sich bei einer Abmahnung folgende Fragen: Komme ich als Täter oder Störer in Frage? Stelle ich meinen Internetzugang anderen Personen aus meinem Haushalt zur Verfügung?

Auch wenn die Filmwerke dem Genre „Erwachsenenunterhaltung“ zugeordnet werden, sollten sich Abgemahnte nicht vor Scham verstecken.